Tipps für den eigenen CleanUp

In 10 Schritten zum CleanUp

Auf dieser Seite findest du alle Informationen, um einen CleanUp zu organisieren.

  1. Trage den Termin im Kalender ein: Samstag, 14. September 2023, von 10 bis 13 Uhr, und registriere hier einen CleanUp in deiner Region. Je früher du dich anmeldest, desto besser können wir dich noch mit Materialien wie Greifern, Müllsäcken und Handschuhen versorgen.

  2. Suche Unterstützung beim (Ober-)Bürgermeister und bei der Stadtverwaltung. Informiere über den Termin und frage nach Hilfe – zum Beispiel bei der Auswahl von Sammelstellen oder der Organisation des Abtransports des gesammelten Mülls! Eine direkte Ansprache des lokalen Müllentsorgers ist oft ratsam. Bürgermeister haben bisher das Thema gerne zu Chefsache gemacht und sind bei der Organisation, aber auch bei der Beschaffung von lokalen Sponsoren behilflich.

  3. Starte mit der Öffentlichkeitsarbeit! Informiere die lokalen Medien, weise auf den Termin hin, bitte um Ankündigungen und einen Aufruf zum Mitmachen! In einigen Regionen haben sich Zeitungen sogar aktiv als Mitorganisatoren eingebracht. Erstelle auf den Sozialen Medien (wie z.B. Facebook) eine Veranstaltung. Nenne Zeit, Dauer und Treffpunkt. Teile den Event auf deiner Timeline und auf Seiten, die du managst oder denen du folgst!

  4. Sende Einladungen an:

    • Schulen
    • Kindertagesstätten
    • Vereine (Rudern, Kajak, Surfen, Tauchen, aber auch andere Sportarten)
    • Walking-Gruppen
    • Universitäten
    • Studentengruppen
    • Pfadfinder
    • Clubs
    • Vereinigungen (Bürger-, Schützen- und Kleingartenvereine)

    Bleibe in Kontakt, um über deren Möglichkeiten der Teilnahme zu sprechen! Das gilt auch für örtliche Unternehmen, um diese möglicherweise gleichzeitig auf Fördermittel (in Form von Sach- oder Finanzspenden) anzusprechen.

  1. Schätze die Teilnehmerzahl und teile sie den Organisatoren mit. Je nach Umfang der Teilnehmermeldungen werden die Organisatoren eine Anzahl Handschuhe, Beachflags und Müllgreifer sowie Müllsäcke vorrätig haben. Diese können – so lange der Vorrat reicht – bei den Organisatoren abgerufen werden.

    Es wird überregionale und lokale Sponsoren geben. Die Veranstaltung ist mittlerweile so bekannt, dass sich z.B. Sparkassen, Volksbanken und andere lokale Unternehmen gerne daran beteiligen und die Ausstattung stellen. Vorlagen für Plakate, auf denen sich der lokale Sponsor präsentieren kann, können bereitgestellt werden. Sprich die Organisatoren an!

  2. Lade auf den Sozialen Medien Teilnehmer dazu ein, die Seite zu liken! Poste den Termin regelmäßig bei z.B. Facebook/Veranstaltung (wöchentlich), damit die Aktion in den Köpfen der Teilnehmer bleibt!

  3. Informiere in der Woche vor dem CleanUp-Tag noch einmal die lokalen Medien! Gib erneut die lokalen Sammelstellen bekannt und bitte noch einmal um einen Aufruf!

  4. Trefft euch zwei Stunden vor dem Event an den Sammelstellen, bereitet Zelt, Beachflags, Tisch, Ausrüstung, Handschuhe, Teilnehmerliste usw. vor! Bereitet eine Einweisung der freiwilligen Helfer vor: Was man beim Sammeln beachten muss. Infos könnt ihr von der zentralen Organisationsstelle erhalten. Dort bekommt ihr auch die Vorlage für einen entsprechenden Handzettel. Macht ein Gruppenfoto (mit Ausrüstung), bevor es losgeht. Fragt die Teilnehmer/innen um Erlaubnis, diese Fotos veröffentlichen zu dürfen! Das kann auch über ein kleines Plakat an der Materialausgabe-Stelle geschehen.

  5. Macht Fotos vom CleanUp, die die Atmosphäre einfangen (Facebook-Post oder andere soziale Medien)!

  6. Bedankt euch bei allen Teilnehmern! Meldet dem zentralen Organisations-Team, wenn besondere Dinge (goldene Uhren, Mopeds usw.) gefunden wurden! Schätzt die gesammelte Müllmenge (Menge der Säcke) und teilt sie den Organisatoren mit! Beides wird für die Information der überregionalen Presse benötigt. Schickt eine kurze Zusammenfassung (möglichst mit Fotos) per E-Mail an die lokalen Medien!

Hast Du noch Fragen?
Falls Du weitere Informationen oder Hilfe benötigst, melde Dich per E-Mail bei uns!